Kategorien
Linux

Linux: Ordner und Inhalt rekursiv löschen

Wenn du einen Ordner löschen willst, der nicht leer ist, dann wirft dir der „rm“-Befehl einen Fehler aus.

Alle Dateien und Unterordner inklusive des Ordners selbst löschen

rm -r Ordernname

Alle Dateien und Unterordner im angegebenen Ordner löschen

Es kann mal sein, dass du nur den Inhalt eines Ordners löschen willst, aber nicht den Ordner selbst. Verwende dazu ein Sternchen am Ende des Ordnernamens.

rm -r Ordnername/*

Sicherheitsabfrage

Wenn du eine Sicherheitsabfrage auslösen willst, also „Ja oder Nein“, dann setze hinter „rm“ ein „-i“ / „–interactive“.

rm -i

rm --interactive

Ohne Sicherheitsabfrage löschen

Wenn du ein Shell-Skript irgendwo als Cronjob ausführst, dann kann eine Sicherheitsabfrage nervig sein, da das Skript dann nicht automatisch läuft. Verwende hierfür den Parameter „-f“ oder „–force“.

rm -f

rm --force

Kombination

Du kannst die ganzen Parameter natürlich auch kombinieren!

rm -f -r Ordnername/*

Dieser Befehl löscht den kompletten Inhalt des Ordners „Ordnername“, den Ordner aber selbst nicht. Des Weiteren wird keine Sicherheitsabfrage kommen und es wird alles im Ordner gelöscht. Verzeichnisse, wie Dateien.

Links

https://wiki.ubuntuusers.de/rm/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.